Fallsupervision

Eine Fallsupervision kann im Team, im Einzel oder auch im Ausbildungssetting erfolgen. Hier wird die effiziente Methode des AZA Modells (Bettina Lohmann IFT Frankfurt angewandt). Es geht insbesondere darum, vorher ein Anliegen mit möglichem Ziel für die Supervision zu entwickeln. Es wird hier recht zielorientiert und strukturiert gearbeitet. Das verhindert lange Falldarstellungen und erhöht die Konzentration auf das zu erarbeitende Ziel mit einer entsprechenden Methode. Die Methoden werden hier zur Verfügung gestellt. Eine Fallsupervision innerhalb einer Weiterbildung zur Approbation orientiert sich an verhaltenstherapeutischen Methoden.